Plus Size Outfit of the Day - Bienvenue Automne!

Seit letzter Woche Donnerstag ist der Herbst nun auch astronomisch angekommen, daher melde ich mich nun auch aus der Sommerpause zurück: Herzliche Willkommen Herbst!
Das Wetter und die Temperaturen des vergangenen Wochenendes vergessen wir nun einfach mal, denn das war ja ein Comeback des Sommers. Stellen wir uns also den "richtigen" Herbst vor, mit all seinen schönen Seiten (die ekeligen Regentage vergessen wir auch). Morgens knackige 9 Grad, Nebel, Sonnenschein und tagsüber wunderbare 18 Grad - ein Herbst wie aus dem Bilderbuch. Die Blätter färben sich langsam rot und gelb um dann in ein paar Wochen von den Bäumen zu fallen. 
Modisch gesehen liebe ich den Herbst! Endlich kann man wieder mehr als eine Lage Stoff (und selbst die ist im Sommer manchmal zu viel) tragen, die unzähligen Jacken und Mäntel dürfen wieder aus dem Schrank und die kuscheligen Schals werden aus den Kisten geholt. Wunderbar! 
Was passiert nun mit den Sommersachen? Durchwaschen und ab in die Kisten! Ich will ehrlich sein, denn meist bin ich kein Fan von der Transformation der Sommerkleidung in Herbstmode. Ich finde oftmals passen Stoffe und Muster einfach nicht mehr in die neue Jahreszeit. Handelt es sich jedoch um ein schwarzes Jerseykleid, dann kann man da nicht so viel falsch machen. Das Kleid habe ich euch im Sommer solo *hier* gezeigt. 


Lederjacke - H&M*
Schal - Asos (nicht mehr verfügbar, ähnliche Modell*)
Leggings - H&M+*
Schuhe - Superga* (ein paar Größen noch im Sale, ansonsten alternativ*)




Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Sommer. Ich kann mich über den Mangel von Sommertagen nicht beschweren. Seit Juli habe ich jedoch die meiste Zeit drinnen am Schreibtisch verbracht, ich produziere Hausarbeiten wie am Fließband. Ich freue mich sehr, wenn ich Anfang Oktober meine letzte Arbeit für dieses Semester abgegeben habe und endlich in die letzten zwei Wochen der vorlesungsfreien Zeit ohne Hausarbeiten starten kann. 

Hier auf dem Blog geht es jetzt regelmäßig weiter, bis bald!

*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).

Let's talk - Herbstgarderobe


Ich war schon richtig auf Herbst eingestellt und dann dreht der Sommer die Heizung nochmal auf. Da hat uns einer aber richtig reingelegt. Ich hangle mich mit meinem letzten Sommerteilen durch die heißen Tage und hoffe, dass es bald kühler wird und ich meine neuen Herbstkleidung tragen kann. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich hatte auch keine Lust mehr Sommerkleidung zu kaufen. Ich war schon voll auf Herbst aus. Ich habe Lust wieder Kleidung miteinander kombinieren zu können und nicht nur das Kleidungsstück mit möglichst wenig Stoff in Dauerschleife zu tragen. 
Heute möchte ich euch eine kleine Inspiration geben, falls ihr auch gerade am einkaufen eurer neuen Herbstkleidung seid. Ein paar der schönen Stücke hängen schon auf meiner Kleiderstange, andere sind noch auf meiner Wunschliste. Es ist viel grau dabei, es scheint diesen Herbst eine bevorzugte Farbe bei mir zu sein. 


Ohne Lederjacke geht im Herbst ja gar nichts. Ich habe mir dieses Jahr auch eine Neue zugelegt und zwar genau das Modell von H&M+. Auch wenn sonst bei H&M+ alles ziemlich schrecklich ist, so ist diese Kunstlederjacke ziemlich cool. 
Zu den anderen Kleidungsstücken will ich gar nicht viel sagen, alles Teile, die ich mir gut vorstellen kann. Das Midikleid hatte ich im Sommer schon einmal bestellt, da war es mir noch "zu viel Stoff". Es saß ziemlich gut und hat mir auch sonst sehr gut gefallen, daher überlege ich es nun im Herbst zu kaufen. Mit Lederjacke, Strumpfhose und Boots bestimmt eine ziemlich coole Kombination. 

Bis ihr ein paar neue Outfits von mir zu sehen bekommt, muss ich euch leider noch ein wenig vertrösten. Ich stecke noch mitten in der vorlesungsfreien Zeit und produziere Hausarbeiten am laufenden Band. Eigentlich wollte ich auch noch am Blog rumbasteln, aber auch da bin ich noch nicht zu gekommen. Aber ich kann euch versprechen, wenn ihr die Kleidungsstücke aus der Collage tragen könnt, dann bin ich spätestens zurück :).

Bis bald!

*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).

Alle Bilder sind den entsprechenden Onlineshops entnommen und sind nicht mein Eigentum. 

Plus Size Outfit of the Day - Raus aus der Komfortzone

Mit diesem Post verabschiede ich mich in meine Sommerpause. Ich werde ein bisschen im Hintergrund am Blog arbeiten und melde mich im September oder Oktober, je nach Lust und Laune, mit neuen Outfits zurück. 
Habt einen tollen Sommer!

Wie ist das eigentlich mit der Komfortzone? Ist das was schlimmes? Ich weiß was mir steht und kenne Schnitte, die immer gehen. Ich liebe schlichte Kleidung und gerne in recht neutralen Farben damit ich vieles miteinander kombinieren kann. Muster gibt es selten in meinem Kleiderschrank und wenn dann meistens Streifen (nichts geht über Streifen :)). So greife ich also immer wieder zu: schwarz, blau, weiß und rosa-Tönen. Alles am besten uni oder halt gestreift. Selten kaufe ich andere Farben oder Muster, denn ich möchte keine Kleidungsstücke kaufen, die nur mit dem oder dem kombiniert werden können. Alles soll irgendwie mit allem gehen, ich möchte nicht extra für Kleidungsstück x noch eine Jacke oder oder oder kaufen "müssen". A-Linien Schnitte gehen immer, auch gerade geschnittene Kleider mag ich gerne. Ich trage Jeans gerne gerade, skinny oder im Boyfriend-Look. Röcke kommen bei mir gar nicht vor (oder sehr sehr selten). 
Das ist also meine Komfortzone! Nun soll man die ja ab und zu mal verlassen und neue Dinge ausprobieren, ein "Abenteuer" wagen so zu sagen. 
Mein Abendteuer heißt buntes Maxikleid in braun und orange Tönen. Ich selber hätte dieses Kleid wahrscheinlich nie gewählt, aber Bonprix übernahm dies für mich und so fand ich das Kleidungsstück eines Tages in meinem Briefkasten. Ich dachte "Oh mein Gott, das ist ja mal gar nicht meins". Nach dem anprobieren war ich jedoch positiv überrascht von der guten Passform des Kleides.  Einzige die Manschetten an den Ärmeln haben mich gestört, aber diese habe ich einfach abgeschnitten (ich mache da kurzen Prozess). 

So stand ich dann vor dem Spiegel und brauchte wirklich eine Weile um mich mit dem Anblick anzufreunden, aber das Kleid gefiel mir immer mehr. Wer mich kennt wird es sagen "Das ist gar nicht Amelie-like", da das stimmt, aber es ist ja nicht schlechter deswegen. 


Kleid - Bonprix
Schuhe - Birkenstock* 




Das Kleid gibt es auch noch in schwarz und wollweiß, da hätte ich wahrscheinlich eher zu gegriffen, aber einfach mal etwas Neues ausprobieren ist auch nicht schlecht. Vielleicht seid ihr inspiriert und greift auch mal zu einem Kleidungsstück, das auf den ersten Blick ganz ungewöhnlich für euch ist. 

Bis bald!

 Das Kleid wurde mir kosten- und bedingungslos von Bonprix zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! 

*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).