Kooperationen

Ich glaube seit Anfang des Jahres schreibe ich an diesem Post. Immer wieder lösche ich, füge hinzu, editiere, lösche alles und fange von vorne an. Es gibt soviel, was ich zu diesem Thema sagen möchte, aber ich finde nicht die richtigen Worte. Dies soll nun mal ein Ende haben, also wird er veröffentlicht.
Entschuldigt meine vielleicht konfusen Gedanken, habe hier kommt jetzt alles so, wie es mir in den Kopf kommt.

Zum ersten möchte ich ein paar Worte dazu verlieren, was Kooperationen hier auf meinem Blog bedeuten.
Ich kennzeichne jedes Produkt, dass mir zugesandt wurde, ganz unten unter dem Post mit einem Beisatz. Das gleiche gilt für Beiträge, die nicht unbedingt ein Produkt zeigen, sondern die einen Shop o.ä. vorstellen. Alles(!) wird gekennzeichnet. Dies ist mir verdammt wichtig, mir ist wichtig, dass mein Leser bescheid weiß,vielleicht ist es wichtig für den Meinungsbildungsprozess, vielleicht auch nicht. 
Ich bewerbe nur Produkte/Shops, hinter denen ich absolut stehe. Ich möchte keine Shops vorstellen, die ich selber nie getestet habe oder Produkte, die ich nicht kenne. Ebenso zeige ich euch hier nur Produkte, die ein mein Themenspektrum passen, glaube mir ich könnte auch Grills, Männermode etc.vorstellen.
Vielleicht wundern sich einige, dass meine Meinung zu einem Produkt/Shop fast ausschließlich positiv ist, das liegt daran, dass ich auf meinem Blog nichts negatives haben möchte. Was mir nicht gefällt, wird nicht vorgestellt. Ich bin kein Testblog oder so. Ich möchte euch Dinge zeigen, die mich begeistern, die mir gefallen.
Also zusammengefasst, wenn mir etwas gefällt,dann  zeige ich es euch und kennzeichne, dass es mir zugeschickt wurde. Meine Meinung ist dabei nie gekauft und ist auch mit Geld (oder Kleidung) nicht zu bezahlen!

Ein weiterer Punkt, der mir am Herzen liegt, richtet sich eher an Blogger. 
Ich erhalte Kooperationsanfragen, da habe ich schon nicht mal Lust zu antworten, zum Beispiel Anfragen für Grills, Männermode, Shopvorstellungen für Gr. 32-40 usw. 
Dann gibt es Kooperationen, die enorm viel Kraft und Ausdauer kosten, weil man um jeden einzelnen Cent betteln muss und nach 30 Mails die ganze Kooperation dann eh nicht zu Stande kommt. Warum? Weil manche Unternehmen denken, Blogs seien die günstigste Werbung, die sie bekommen können. Sie möchten, dass du hier und da 10 Links setzt, alles persönlich gestaltet auf mindestens 3.000 Wörtern, OHNE Kennzeichnung, dass es sich um eine Kooperation handel und das alles für 3 Glückssteine. Es macht mich fast wütend, dabei geht es nicht darum, dass ich möglichst viel Geld machen möchte, aber es kostet mich Zeit und Mühe und Aufwand und Nerven und und und. 
Ich bin fest davon überzeugt, dass diese persönliche Werbung auf Blogs um einiges erfolgreicher ist, als eine TV Werbung, in der Nazan Eckes und 9 weitere Frauen mir etwas empfehlen. 
Mein Blog hat keine Reichweite, wie die Massenmedien, aber er hat einen Wert und dieser Wert wird von PR Agenturen oder Unternehmen oftmals unterschätzt. 
Genauso wie ich Kooperationsanfragen erhalte auf die ich mühevoll antworte und dann die Antwort bekomme, dass kein Interesse mehr besteht, weil sich größere Blogs gemeldet hätten. Oder einfach gar keine Antwort mehr. Sowas macht mich wütend.
Aber es gibt auch unglaublich nette Kooperationen mit liebevollen Kontakten, viel Spaß, Freude und einem super Gefühl der Wertschätzung. Manchmal ist es ganz einfach und alles lässt sich schnell klären, eine gute Einigung gelingt schnell. Sowas ist fantastisch und macht mir unglaublichen Spaß. 
Ich musste das auch lernen Dinge zu verlangen, aber ansonsten machen die mit einem was sie wollen. 

Ein kurzer Post, aber meine Gedanken mussten jetzt mal raus. Gerade der erste Punkt war mir sehr wichtig.

Bis bald ♥!

Kommentare:

  1. Ich finde es toll, wie Du dazu stehst und ich sehe keinen einzigen Punkt, für den Du dich rechtfertigen müsstest oder den Dir jemand zum Vorwurf machen könnte. Ich hoffe, dass dies nie passiert ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte mich auch nicht rechtfertigen, ich möchte das nur mal aussprechen.
      Ich habe mal eine Mail bekommen, da ging es um die Dr.Hauschka Produkte, die ich ab und zu mal vorstelle. Die Damen meinte, ich würde ja immer positiv über die Produkte reden, da müssten sie mir doch Geld zahlen (und meine Meinung kaufen).

      Löschen
    2. Auch da kann man Dir keinen Vorwurf machen. Es gibt nun mal Menschen, die Wert auf die positiven Eigenschaften von Dingen legen, anstatt das Negative großartig auszuarbeiten!
      Das hat auch, wie ich finde, etwas mit dem Charakter zu tun - nicht jeder meckert gerne nur rum, sondern ist von Grund auf positiv eingestellt ;) Ich hoffe, Du verstehst, was ich damit ausdrücken möchte!

      Löschen
  2. Lass dir von Menschen die neidisch sind, dass sie vielleicht keine Anfragen bekommen, nicht aufhalsen, dass du dich in irgend einer Weise rechtfertigen müsstest. Du kennzeichnest Produkte die du bekommen hast, was will man mehr? Sicher könnte man denken, dass die Meinung gekauft ist. Aber wenn man so denkt, sollte man Einträge mit gesponsorten Produkten einfach nicht lesen, bzw. am besten gar keinen Blog. Weder hier bei dir, noch wo anders. Denn schliesslich sind wir alle nur gekauft, selbst wenn wir uns selbst was kaufen. Denn sollten wir mal was negatives über ein Produkt/eine Firma sagen, könnte es ja sein, dass dann keiner mit uns kooperieren will, also schmieren wir so oder so nur Honig ums Maul der Firmen um was abstauben zu können! (ACHTUNG IRONIE!)

    Wo ich dir zustimmen muss und wovon ich sehr enttäuscht bin, ist auch ein PR-Kontakt den ich hatte. Einfach keine Antwort mehr zu bekommen, obwohl man vorher doch regen Mailkontakt hatte, ist unter aller Sau! Ein einfaches "Nein - ist nicht" ist da 10 mal besser und beweist viel mehr Rückgrat einer Firma.

    Auch empfinde ich es als eine Frechheit, teilweise Anfragen zu bekommen, man solle doch dies und das schreiben, man bekomme einen Text vorgesetzt den man mit x-tausend Links so übernehmen solle usw. und als Entlohnung wartet dann eventuell, aber auch nur eventuell ein Dankeschön! Ich bin um Gottes Willen sicher kein Gierschlund, aber für etwas, was man Umsonst erwartet, Ansprüche zu stellen und dabei dann auch noch rotzfrech und teilweise herablassen sein, ist auch etwas was kein Mensch (Blogger) braucht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar, ich kann dir wirklich in jedem Punkt zustimmen.

      Löschen
  3. Hallo!
    Ich muss gestehen, mich nerven viele Blogger. Und nein, es hat nichts mit Neid zu tun. Ehrlich nicht. Das Problem ist, ich komme aus der Medienbranche, hauptberuflich und nicht PR. Ich weiss, wie richtiger Journalismus geht, worauf es ankommt, weiss, wie man recherchiert, was Objektivität bedeutet... Und das ist auch der Punkt: Blogger, nicht alle, sind für mich keine objektiven Berichterstatter. Blogger sind nur noch gekauft. Wenn ich sehe - und damit meine ich nicht dich - dass es da Blogger gibt, die permanent über die neuen Dior-Sachen, über neue Klamotten, Gesichtsbürstchen und Co. berichten und alles zur Verfügung bestellt bekommen, dann hinterfrage ich die Glaubwürdigkeit ihrer Beiträge.
    Und dann machen noch Kopien von Kooperationen die Runde, wo man sieht, was für einen 100 Euro Einkaufsgutschein zu tun und zu lassen ist... Da denkt man sich schon seinen Teil.

    Gerade im Plus Size-Bereich finde ich den Austausch unbedingt wichtig. Es gibt so viel Verbesserungsbedarf, da sollten wir Dickies uns gegenseitig helfen. Und da bringt es nichts, wenn ich Lobeshymnen von zum Beispiel Klamotten lese, mich angesprochen fühle, sie ordere und nur noch verarscht fühle, weil die Qualität absolut nicht dem entspricht, was da "beworben" wurde...

    Bei uns gibt es eine goldene Regel: Wir lassen uns von Interviewpartnern und CO. nicht mal zu einem Glas Wasser einladen. Denn kann man sich später auch keine Beeinflussung vorwerfen lassen!

    Liebe Grüße
    Sue

    P.S.: Post ist leider anonym, weil ich keinen Blog habe. Gerne schicke ich dir aber meine E-Mail-Adresse. Ich mag deine Seite. Ein Blog-Sale wäre auch was ;-) Ich hab so viele ungetragene Evans-Schuhe, die mir nicht richtig passen und wo die Rücksendung sich nicht gelohnt hat. Ich sollte vielleicht einen Dickie-Flohmarkt-Blog gründen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erhebe nie den Anspruch, dass mein Blog objektiv ist, dass ich Journalismus betreibe. Das tue und will ich auch absolut nicht. Ich will hier ganz subjektiv meine Meinung mitteilen.
      Ich sehe Blogs nicht als Konkurrenz zum gewöhnlichen Berichterstattung, sondern eher als Ergänzung.
      Viele Blogger bloggen als Hobby und somit haben sie kein Verlagshaus o.ä. im Rücken, dass die Reisen zu Modenschauen etc. bezahlt, daher finde ich es sehr freundlich, wenn Reisekosten vom jeweiligen Veranstalter übernommen werden, allerdings zwingt mich dadurch niemand über das Event zu schreiben, geschweige denn positives zu schreiben, das ist ganz allein meine Sache.

      Löschen
    2. Liebe Sue,

      ich weiß ja nicht, wen du mir "uns" meinst, wenn du sagst, dass es bei euch eine goldene Regel gibt. Aber Sponsoring hin oder her. Eins muss ich mal los werden. Die Artikel in den bekannten Mode Magazinen sind nicht selten mit Beträgen und Goodies gesponsort, von denen Blogger nur träumen können. Sind die dann in deinen Augen etwa "objektiver" als Blogger?

      Ich meine, ist es nicht komisch, dass es eine doppelseitige Anzeige in einem Magazin gibt und vier Seiten weiter wird das Produkt in den Himmel gelobt? Journalistische Ausbildung hin oder her. Sponsoring findet überall statt. Auf den meisten Blogs wird sie wenigstens gekennzeichnet. In Magazinen kann man solche "Vereinbarungen" meinst nur erahnen.

      Ich stimme Amélie da zu. Blogger stehen nicht in Konkurrenz zu Journalisten. Es ist ein völlig anderes Medium das ganz anderen Ansprüchen genügen muss. Ergänzung finde ich eine gute Definition.

      Löschen
    3. @Anonym da oben :)

      Ich kann mir denken, welche Bloggerin du meinst :)
      Den Blog von dem Mädel meide ich schon eine ganze Weile, weil mich das echt ank**** als Leserin, wenn ich nur noch gesponserte Beiträge zum lesen bekomme.
      Für mich ist das nicht glaubwürdig...ich mag Bloggerinen, von denen ich das Gefühl habe, dass es auch meine nette Nachbarin von nebenan sein kann. Eben alles ganz normal..normale Klamotten (ohne SchickiMicki-Designer-Teile), normale Schminksachen...die sich jede Frau leisten kann, ohne vorher eine Bank auszurauben! :)
      Und nur damit ich noch mehr, mehr, mehr, mehr gesponsert bekomme, findet die Bloggerin alles gut...äh ja....bei mir wurde der Blog längst aus der FavoritenListe gelöscht.

      Sorry, das war jetzt alles ein bissl durcheinander...musste aber alles auf einmal loswerden :)

      Gruß

      Iris

      Löschen
  4. Ich finde es schön, dass du mal klargestellt hast, dass du nur Positives zeigen willst - für einen Blog eine tolle Einstellung :) Dennoch bin ich kein Fan von gesponsorten posts. Zwar würde ich gerade in deinem Fall nicht denken, dass du mir ein A für ein U vormachst (du genießt mein uneingeschränktes Vertrauen, liebe Amélie), aber es gibt sehr viele andere Blogs bei denen nahezu alles gesponsort ist, das nervt, weil ich einfach nicht mehr beurteilen kann ob ich wirklich die Meinung lese die derjenige hat. Bei dir hat es noch nie Überhand genommen, wahrscheinlich vertraue ich deinem Urteil auch deswegen immer noch.

    Ich nehme für meinen Blog übrigens keine Kooperationen mehr an, schon lange nicht mehr. Dadurch kann ich objektiv bleiben. Davon abgesehen habe ich gemerkt, dass Bloggen einfach eine Lust-Sache ist, wenn ich aber die Verpflichtung dazu eingegangen bin, werden die Artikel automatisch etwas "schlechter", einfach weil sie nicht mehr freiwillig sind :)

    Das ist meine Meinung zum Thema und auch wenn es gerade etwas anders klingen mag, bin ich der Meinung dass du alles richtig machst :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verfolge dieses ständige Diskussion auf anderen Blogs, daher dachte ich, ich stelle dies mal für mich und meinen Blog klar.
      Ich kann dir zustimmen, dass das Bloggen den Spaß verliert sobald mir jemand vorschreiben möchte was ich schreiben soll, daher will ich sowas auch gar nicht mehr eingehen.
      Ich kann auch verstehen, wenn es nervt, dass jeder Post gesponsort ist, daher versuche ich das relativ ausgewogen zu halten. Mir ist das letztens auch bei einem Beauty-Blog aufgefallen, dort waren alle gesponsorten Produkte mit einem * gekennzeichnet und bei einer List von 20 Produkten war gerade mal ein selbst gekauftes dabei und so ging war dies immer, bei jedem Post. Da kann ich dir zustimmen, dass es mir als Leser auf den Keks ging.

      Löschen
  5. Also bei dem Satz mit Nasan Eckes musste ich lachen - gut, dass ich seit Jahren keinen Fernseher habe. :P
    Ansonsten möchte ich alles so unterschreiben. Ich bekomme Anfragen, wenn ich dann antworte, kommt nichts mehr, obwohl ich Interesse hätte, da denke ich dann auch oft, dass sie einen blog mit mehr Bekanntheitsgrad gefunden haben (was ich dann ja auch gesehen habe!) und dann pfeife ich eh drauf. So werde ich den shop dann auch eher meiden, mir wurscht.
    Übrigens fand ich die sheego-Aktion etwas dreist: wurdest du denn eingeladen?
    Ich nicht, ich sollte aber schön Werbung machen, was mir in x E-Mails mit fettem Anhang mitgeiteilt wurde, so dass mein Postfach immer voll war. Finde ich auch unmöglich. Auf Nachfrage kommt dann, das sei kein blogger Event. Ahja, wenn aber 10 blogger da sind, wohl doch irgendwie, oder? Ich gönn's jeder, die da ist, aber ich möchte nicht Werbung für etwas machen, wenn nichtmal feststeht, ob ich dann selbst von dem Top-Event berichten "darf", das ist mir zu blöd und dann stehe ich vor dem Leser doch wie der letzte Trottel da: hat sich beworben und wurde nicht genommen...äh..NEIN.
    Ich schweife ab..toller post in jedem Fall!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu sheego: Ja ich wurde eingeladen und deshalb habe ich einen Post drüber geschrieben. Für gewöhnliche mache ich das nicht, genau aus den Gründen, die du erwähnt hast. Ich dachte jedoch, in diesem Fall ist es etwas anderes, weil ich selber vor Ort sein werde und es vielleicht für die ein oder andere ganz schön ist mich (und die anderen Blogger) mal zu treffen.
      Was sheego dir da erzählt hat finde ich auch bisschen komisch. Es ist ein ausschließliches Bloggerevent, aber es sind auch Blogger vor Ort, deswegen finde ich ihre Antwort da nicht ganz richtig.

      Löschen
  6. Hi, ich finde gut, dass du das mal klar gestellt hast. Ich hasse es inzwischen, wenn auf Blogs die ich bisher sehr gerne gelesen habe, nur noch teure Produkte in den Himmel gelobt werden, und der Blog vor Werbung kaum mehr Platz für die eigene Meinung lässt, weil einem alles von den Firmen vorgesetzt wird. Ich trage auch Kleidergröße 50/52 bzw. teilweise auch 52/54 und würde mich über einen Blogsale freuen :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich verfolge und untersuche mehrere Plus-Size-Blogs und wenn Ihr mal in Euch geht (z.B. wenn Du parallel bei Deinen favorisierten Bloggern guckst) - dann sieht man sofort, welche Marketing-Abteilung die "Plus-Size-Blogger-Szene" gerade mit Goodies und Klamotten versorgt - ich sage nur plötzlich tragen alle den Via Appia Due gestreiften Blazer, es tauchen urplötzlich überall HSE24-Klamotten auf etc. Da reihst Du Dich aber schon ein, oder? In dem Moment verlieren Blogger für mich die Glaubwürdigkeit, weil es eben keine frei persönliche Wahl ist, sondern es wird gebloggt, was gerade von den Unternehmen an kostenlosen Produkten aus Marketing-Gründen rausgeschmissen wird. Klar finden wir es super, dass immer mehr Unternehmen auf den Markt für Übergrößen bzw. Anschlussgrößen wie es so schön heißt, einsteigen.
    Und natürlich werden auch im Plus-Size-Bereich die "hübschesten" Mädels gepusht von der Industrie - das weiß ich aus eigener Erfahrung - und da ist es bis zur Instrumentalisierung durch die Industrie nicht weit... Aber trotzdem habe ich Bewunderung für Dich, dass Du einen Teil Deines Lebens mit der Öffentlichkeit teilst - und Deinen Stil finde ich persönlich ebenfalls classy - bewahre Dir die Unabhängigkeit - drei kostenlose Chinos und zwei Blazer ist sie nicht wert ;))

    AntwortenLöschen

Seid lieb zu einander ♥!