Eat&Drink: Eierlikörkuchen

Ostern ist zum greifen nah und vielleicht startet ihr schon mit den ersten Überlegungen, was bei euch schönes auf den Tisch kommt zum Osterbrunch oder -kaffee. 
Da man an Ostern ja nicht um die Eier herum kommt und kein Gericht ohne auskommt, habe ich heute für euch ein Rezept für:

Eierlikörkuchen.

Ich habe den Kuchen schon vor einiger Zeit zum ersten Male gebacken, eigentlich nur, weil ich übrig gebliebenen Eierlikör verarbeiten wollte, aber er schmeckt sehr gut und bedarf einer Wiederholung.


Was braucht man?

* 5 Eier
* 250 g Zucker
* 2 Päckchen Vanillezucker
* 200 ml Öl
* 300 ml Eierlikör
*250 g Mehl
* 1 Päckchen Backpulver
* etwas Butter für die Form

Backofen auf  180 Grad vorheizen!

Wie gemacht?

Eier, Zucker und Vanillezucker verrühren. Das Öl hinzufügen und nach und nach den Eierlikör unterrühren.
Das Mehl und das Backpulver (optimal, wenn es schon vermischt ist) unterrühren.

Den Teig dann in eine vorgefettete Form füllen und etwa 1 Stunde (je nach Ofen, guckt ab und zu mal) ausbacken.

Der Teig ist ziemlich flüssig, das ist ok so, aber achtete drauf, dass die Backform dicht ist.

Also das Rezept ist so einfach, fast schon zu einfach um es aufzuschreiben. Halt ein Rührkuchen mit Eierlikör. Aber er schmeckt wirklich gut und ist perfekt für jede Osterfeierlichkeit (auch sonst).

Bis bald und frohes backen ♥!

1 Kommentar:

  1. Hmmm...lecker! Ich hab mal einen zum Abschied bei der Arbeit gebacken... da war soviel Eierlikör drin, dass er beim aufschneiden ziemlich quietschgelb war. Hat verdammt gut geschmeckt und grad werden daher Erinnerungen wach....

    AntwortenLöschen

Seid lieb zu einander ♥!