Plus Size Outfit of the Day - Beige ist auch ein schmaler Grad zwischen Oma und edel

Beobachte ich viele ältere Leute, die mit mir Bus fahren, so scheint beige ein sehr gefragte Farbe, zu weißen Haaren und ab etwa 70 Jahren, zu sein. Gerne auch mit grau kombiniert. Auf der anderen Seite finde ich beige eine sehr edel und feine Farbe. So hell und freundlich, aber kein weiß, sondern zarter. Wisst ihr was ich meine? Beige kann also ein schmaler Grad sein. 
Ich mag meinen neuen beigen Cardigan, wobei so neu ist er gar nicht mehr, aber ihr kennt ihn noch nicht. Ein wunderbar vielseitiges Kleidungsstück in einer, für mich, edlen Farbe. Einfach immer zum überziehen geeignet, geht wunderbar zur Jeans, aber passt auch perfekt in die Handtasche für Abends, wenn es kälter wird. Die Strickjacke ist ganz weich und ist bestimmt auch ein perfekter Begleiter auf Bahn- oder Flugreisen, schützt vor der Klimaanlage, kann ein Kopfkissen ersetzen oder zum einkuscheln und wohlfühlen. Jeder braucht so einen wahren Allrounder. In heller Farbe, ist sie dann perfekt für Frühling und Sommer. Also ihr werdet mich und meine beige Jacke bestimmt noch öfter sehen. 
Eine Farbkombination, die ich auch wunderschön finde, ist beige und hellblau. Somit trug ich den Cardigan auch schon zu der Bluse aus meinem letzten Post *hier*. Das gefällt mir auch sehr!


Bluse - Sheego*
Jeans - H&M+*
Schuhe - Birkenstock*




Eine weitere Farbe auf die meine gleiche Beschreibung zutrifft ist zartrosa, auch ein wunderschöner Ton für den Frühling und Sommer. Einen Cardigan in zartrosa habe ich noch von vor 2 Jahren und er gefällt mir auch sehr, aber ist doch ganz anders. Ein bisschen feiner und nicht ganz so bequem und nicht kuschelig, weil aus anderem Material. Ein Outfit mit dem guten Stück in zartrosa gibt es *hier* aus dem letzten Jahr. 

Bis bald!

*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).

Kommentare:

  1. Huhu Amélie,

    ich musste ein wenig schmunzeln, als ich deinen Beitrag gelesen hab. Ja, es stimmt schon, Beige ist eine schwierige Farbe. Ich wundere mich auch sehr darüber, warum ausgerechnet ältere Menschen diese Farbe so oft tragen. Kann ja nicht aus ihrer Jugend hängen geblieben sein (also in den 40ern, 50ern und 60ern waren ja ganz andere Farben gefragt). Ehrlich gesagt, kann ich die Farbe nicht wirklich leiden - aber das liegt wahrscheinlich daran, dass sie an mir ganz furchtbar aussieht. Meine Haut hat einen leichten Gelb/Oliv-Stich und wenn ich irgendwas trage, dass einen hohen Gelbanteil hat, sehe ich aus als hätte ich einen Leberschaden. Helle Grautöne hingegen liebe ich heiß und innig. Sieht einfach edel und locker-leicht aus. Ich finde Beige muss man tragen können. Und es kommt ganz darauf an, womit man es kombiniert - ganz in Beige ist meiner Meinung nach undenkbar (Safari-Look etc.). Aber in Kombi mit deinen Streifen und der dunklen Hose, absolut sportlich-schick!

    Ich muss dir übrigens wieder mal zu deinen Birkenstock gratulieren! Ich find den pinkfarbenen Nagellack dazu ja zum Niederknien! :) Habe mein erstes Paar nun schon ziemlich oft in der Schule getragen und ich muss sagen, ich frag mich wie ich es die ganzen letzten Jahre im Sommer in Sneakers und Socken ausgehalten habe. Deshalb hab ich mir gleich noch ein weiteres Paar bestellt und freue mich schon total auf Montag, wenn ich es bei der Post abholen kann :)
    (Achso, die Antwort auf deine Mail bekommst du natürlich auch noch ;)

    Liebste Grüße und ein hoffentlich nicht so volles Programm am Sonntag!
    Kristin

    AntwortenLöschen

Seid lieb zu einander ♥!